ÜBERWACHUNG LINEARER ANLAGEN

PDF HERUNTERLADEN

Im Rahmen seiner Überwachungsdienstleistungen hat AIR MARINE bereits eine Gesamtstrecke von 2 Millionen Kilometern zurückgelegt. Sein einzigartiges Know-how im Bereich Überwachung linearer Netzwerke verdankt AIR MARINE technischen und personellen Mitteln, die für diese Einsätze optimiert wurden, sowie einer über 15-jährigen Erfahrung. Der unermüdliche Einsatz des Unternehmens für hochwertige Leistungen begründete eine Erfolgsrate von über 99 %.

Technische Instrumente

Flugzeuge

Die Flotte AIR MARINE umfasst 6 Flugzeuge, darunter zweimotorige TECNAM P 2006 Maschinen. Diese wurden aufgrund ihrer geringen Betriebskosten, ihrer Verlässlichkeit, ihrer Modernität und ihrer Fähigkeit zum Überfliegen von Städten ausgewählt.
Technische Beschreibung

Geschwindigkeit 64 – 145 kt
Fassungsvermögen des Tanks 2 x 97 l
Kraftstoff Motorenbenzin
EN228 Premium und/oder AVGAS
Steigfluggeschwindigkeit 1 100 ft/min
Maximale Flughöhe 12 500 ft
Startstrecke 390 m
Landestrecke  330 m

Drohnen

Als „S4“-zertifizierter Anbieter unterhält AIR MARINE Rahmenverträge im Bereich Überwachung linearer Anlagen mit Geräten dieses Typs.

Technische Beschreibung

Laufzeit 120 min
Gewicht 2 kg
Geschwindigkeit 17 m/s
Kategorie
Szenario

S4

Eingebettetes System AIRMON

AIRMON ist ein eingebettetes System für Überwachungen aus der Luft, das für die automatische Bildaufnahme und zur Unterstützung der Bediener bei der Erkennung von Unregelmäßigkeiten entwickelt wurde.
Der mithilfe einer Klappe im Fußboden des Flugzeugs installierte Sensor ist auf ein voreingestelltes Ziel (Netzwerk) ausgerichtet und stellt Fotos mit hoher Auflösung her. Jedes Pixel wird in Echtzeit georeferenziert. Der hinten rechts sitzende Bediener sucht auf den Aufnahmen nach gefährlichen Stellen, die die Unversehrtheit der Pipeline beeinträchtigen könnten. Ein zweiter Bildschirm links zeigt ihm die Fotos der vorausgegangenen Inspektion zum Vergleich an. Die Streckenführung des fokussierten Netzwerks wird für den Piloten in erweiterter Realität angezeigt, um die Kontrolle zu erleichtern.
AIRMON wird an Bord des TECNAM P2006 eingebaut und kann mehrere Sensortypen aufnehmen, um auch andere Einsatzarten kostengünstig auszuführen.

Abgesehen von seiner Multifunktionalität bietet AIRMON bei der Überwachung linearer Infrastrukturen einen beträchtlichen Mehrwert:

Verlässlichkeit der Überwachung:
Durch seine Hochformat-Einstellung umgeht AIRMON die Verdeckung durch senkrechte Erhöhungen wie z. B. Bäume und Gebäude.
Ein weiterer Vorteil ist die Entkopplung der Geschwindigkeit des Flugzeugs von der Überwachungsgeschwindigkeit des Beobachters. Die Bilder, die das automatische Aufnahmesystem erstellt, sind zwar verfügbar, werden aber erst angezeigt, wenn der Beobachter sie auf dem Bildschirm abruft. So kann er jedes einzelne Bild entsprechend den ihm eigenen Problemen bearbeiten. Der Beobachter kann sogar seine Überwachung unterbrechen, während das Einsatzsystem mit der Bildaufnahme fortfährt.

Rückverfolgbarkeit:
Dank der systematischen Speicherung aller Aufnahmen kann die Darstellung der Anlage jederzeit abgerufen werden. Auf diese Weise kann für jedes Anzeichen einer Unregelmäßigkeit eine Neuheitsprüfung, deren Gründlichkeit der voreingestellten Archivierungszeit entspricht, durchgeführt werden.

Kosten:
Die Fotoüberwachung AIRMON erspart die Rückkehr zu bereits überflogenen Stellen, die bei der direkten visuellen Überwachung unvermeidlich ist. Das verringert die Flugzeiten und senkt die Kosten bei Langstreckeneinsätzen.

Technische Beschreibung der Kamera IMPERX BOBCAT IGV-B6620

 

Sensor CCD KODAK KAI-29050 diagonale von 43,3 mm
Schnittstelle GigEVision
Resolution 6 600 x 4 400 px
Anzahl von Pixeln 29 MP
Pixelgröße 5,5 x 5,5 μm
Maximale Frequenzen aufgelöst war 2,5 Bilder/s
Maximale Frequenzen 13 Bilders/s
airmon-surveillance-lineaire-air-marine
Das Internetportal VIEWAIR dient der Wiedergabe von Berichten der Überwachung aus der Luft. Es zeigt die Position der Unregelmäßigkeiten auf der Streckenführung des Netzwerkes an. Jede Unregelmäßigkeit wird auf einem Merkblatt mit Foto zur Veranschaulichung erläutert. Die Seite bietet unseren Kunden die Möglichkeit, den Verlauf der Überwachung mitzuverfolgen und daraus Statistiken zu erstellen. Der Beobachter erweitert die Datenbank und erleichtert die Beobachtungseinsätze. Optional kann der Kunde die aus der Aufnahme hervorgegangenen Bilder erhalten, und dies in Beinahe-Echtzeit. Eine gleichzeitige Lokalisierung auf einer der Plattformen „GOOGLE MAP“, „IGN“ GEOPORTAIL“ oder auf einem anderen Portal ist möglich.

Personal

Piloten

Alle AIR MARINE Piloten sind sehr erfahren (durchschnittlich über 5 000 Flugstunden) und weisen sich gegenseitig ergänzende (zivile und militärische) Profile auf. Dieses hohe Erfahrungsniveau gewährleistet die Sicherheit der Einsätze und garantiert eine hohe Erfolgsrate.

Beobachter

Die Beobachter von AIR MARINE sind ebenfalls Piloten und verfügen über eine langjährige Erfahrung in der Luftfahrt. Sie sind auf die Ermittlung von Unregelmäßigkeiten spezialisiert (15 000 pro Jahr).

Ablauf der Einsätze

1. Planung

Überwachungseinsätze aus der Luft werden mehrere Monate im Voraus geplant, um die personelle/technische Kapazität zu gewährleisten. Diese industrielle Organisation dient dem Ausgleich unvorhergesehener Ereignisse (Notfalleinsätze, ungünstige Wetterverhältnisse).

2. Überflug

Zur Erfassung der Daten, die anschließend von den Beobachtern ausgewertet werden, wird das Netzwerk überflogen. Bei unmittelbarer Gefahr wird eine Warnmeldung in Echtzeit gesendet.

3. Lieferung

Die Überwachungsberichte werden auf VIEWAIR online gestellt und den Kunden übermittelt.

Dokumentationen

Überwachungsbericht

Nach jedem Überwachungseinsatz wird morgens ein Bericht bereit gestellt.
Dieser enthält alle ermittelten Unregelmäßigkeiten sowie den Allgemeinzustand des Netzwerks.

Warnmeldungen

Bei unmittelbarer Gefahr benachrichtigen die Teams den Kunden während des Fluges in Echtzeit.

Hotline

Für alle Auskünfte, die zur Funktion des Netzwerks dienlich sind, steht das Überwachungspersonal zur Verfügung.

Hohe Effizienz

Die Überwachung erfolgt über sehr lange Strecken (über 1 000 km pro Tag).

Qualität

Die Einsätze zeichnen sich durch eine Erfolgsrate von 98 % und eine sehr hohe Erkennungsrate von Unregelmäßigkeiten aus.

Vorteile

Schnelligkeit

Alle Überwachungsberichte werden am Folgetag des Einsatzes um 8 Uhr vorgelegt.

Rückverfolgbarkeit

Unsere Einsätze werden aufgezeichnet, und die Überwachungsberichte werden unter allen Parametern gespeichert: Flugrouten, Funkgespräche, Überwachungsbericht, systematische Aufnahme AIRMON…

Routine-Einsätze

Das Unternehmen besitzt die Kapazität zur Durchführung regelmäßiger Flüge.

Wirtschaftlichkeit

Das Einsatzsystem wurde optimiert, um eine Kostensenkung zu ermöglichen.